blaues-haus-quer

Dießen am Ammersee, Blaues Haus

SO 12.08. | 11 Uhr
Orff und der Nationalsozialismus

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Oliver Rathkolb, Wien

Ziel dieses Vortrags wird es sein, das auf der Basis neuer bzw. überprüfender Quellenforschungen das Thema Carl Orff und der Nationalsozialismus kritisch neu zu analysieren und zu interpretieren.
Das US-Entnazifizierungsverfahren von Carl Orff und etwaige deutsche
Entnazifierungsuntersuchungen.

Oliver Rathkolb, Dr. iur., Dr. phil., Univ.-Prof. am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und Institutsvorstand; Herausgeber der Fachzeitschrift zeitgeschichte und der Reihe Zeitgeschichte im Kontext; ausgezeichnet mit dem Donauland-Sachbuchpreis Danubius 2005 und dem Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch 2005 (Die paradoxe Republik. Österreich 1945-2005, Zsolnay Verlag); 2012 Preis der Stadt Wien für Geisteswissenschaften, 2015 Goldenes Ehrenzeichen des Landes Wien, 2016 Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich; Vorsitzender der Jury des Theodor Körner Preises für Wissenschaft und Kunst; Mitglied des internationalen wissenschaftlichen Beirats des Hauses der Europäischen Geschichte, Europäisches Parlament/Brüssel und des Jüdischen Museums Wien, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Hauses der Geschichte Österreich.

Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: Europäische Geschichte im 20. Jahrhundert, Österreichische und internationale Zeit- und Gegenwartsgeschichte im Bereich der politischen Geschichte, österreichischen Republikgeschichte im europäischen Kontext, sowie internationale Beziehungen, NS-Perzeptionsgeschichte, Kultur- und Mediengeschichte, Wirtschaftsgeschichte (Industrie- und Bankenbereich), Nationalsozialismus und Rechtsgeschichte.

rathkolb
Freuen Sie sich auch auf...